Aus unserem Gästebuch...

Wir haben nachfolgend einige Kommentare aus unserem Gästebuch zusammengestellt.

Viele Einträge spiegeln die Betroffenheit und das Entsetzen der Besucher wider. Wiederholt wird betont, wie wichtig es – auch für Nichtbetroffene ist – dass das Thema der Ausstellung nicht mehr "totgeschwiegen" wird. Wir danken allen Besuchern für ihre berührenden und bewegenden Kommentare. Sie zeigen, dass unsere Arbeit wichtig ist.

Vielen Dank
für diese gelungene Ausstellung! Berührende & schockierende
Bilder, Worte und Schicksale, die dank dieser interessanten
Ausstellung nicht mehr "totgeschwiegen" werden. Evangelische
Hochschule Berlin - Soziale Arbeit

... eine schöne und interessante
Ausstellung.

I am Miriam Rebhun,
the niece of Leopol Rebhun, who died in Wittenau 01 June 1940.
I'm finding informations about his life and his death.

Grausamer Anblick
der Bilder/Geschichten!!! Traurig & unverständlich, was vor gar
nicht so langer Zeit alles mit den Menschen gemacht werden
durfte! Keine Menschenwürde!

 

Eine sehr bewegende Ausstellung, die sehr informativ und zugleich sehr traurig ist und einen sehr berührt. Es sollte noch mehr von dieser Ausstellung der Öffentlichkeit gezeigt und berichtet werden. DANKE für die Ausstellung.

Es ist erschütternd, zu was der Mensch alles fähig ist - Danke für die Ausstellung.
Mit freundlichen Grüßen

Emontional sehr bewegende Ausstellung, die zudem sehr anschaulich (Medien) gestaltet ist. Es müsste viel mehr solcher Ausstellungen geben. Danke.

Ein wichtiger Aspekt der NS-Geschichte, der unbedingt und endlich aufgearbeitet gehört hat. Diese Ausstellung war sehr interessant und hoffentlich noch von sehr vielen Augen gesehen und in sehr vielen Köpfen verinnerlicht. Danke hierfür.

Liebes Team von "totgeschwiegen": Es ist eine sehr bewegende und umfassende sowie zum Nachdenken anregende Ausstellung.

Ausstellung sehr interessant und informativ. Wichtig für die Aufklärung unserer Gesellschaft in der Gegenwart, damit behinderte Menschen als Menschen und nicht als Objekte oder Tiere angesehen werden. Sehr schockierende Bilder. Schwer zu verdauen. Trotzdem danke.

Gut, dass es diese Ausstellung bit + dieses furchtbare Thema nicht "totgeschwiegen" wird. Ich hoffe sehr, dass es nie wieder dazu kommen wird. Meine behinderte Tante ist toll + wird natürlich von uns allen geliebt. Gott sei Dank lebt sie heute, leben wir heute + nicht früher.

"Totgeschwiegen" stimmt so sehr … man erfährt und lernt so viel "Neues" und gleichzeitig extrem Erschreckendes (zu was Menschen fähig waren und sind). "Die Würde des Menschen ist unantastbar." Ein kalter Hauch über den Rücken und mit neuem Wissen im Gehirn verlassen wir diese Ausstellung. Vielen Dank.

Vielen Dank, Frau Härtel, dass Sie diese Ausstellung mit ins Leben gerufen haben. Die Ausstellung ist besonders für Reinickendorfer interessant.

Sehr gelungene Ausstellung und überaus beeindruckende Informationssammlung. "Man" fühlt mit.

Wir haben die Ausstellung mit Schülern unserer Fachoberschule Sozialwesen besucht. Unsere Schüler, für die das Thema Psychiatriegeschichte meist völliges Neuland war, zeigten sich sehr beeindruckt. Wir hätten uns gewünscht, viel mehr Zeit für die Ausstellung zu haben. Das Thema Euthanasie/Recht auf Leben werden wir an einem Projekttag aufbereiten.

Reli-Exkursion aus Hermsdorf - Georg-Herwegh-Gymnasium -
Viel gelernt und interessant, weil die KBN bei uns in der Nähe ist und wir darüber wenig wissen!! Auf ein Wiedersehen!

Ich lebte über 30 Jahre in dieser Anstalt und wusste von dieser schrecklichen Vergangenheit!

Es ist hier sehr interessant, alles zu sehen und vor allem dieses Stummvideo war sehr, sehr traurig, da hat man gesehen, wie gut man es in dieser Zeit hat. Schöne Ausstellung.

Eine sehr bewegende und authentische Ausstellung! Zu einem Thema, das auch heute wieder aktuell ist.

Dafür, dass es diese Ausstellung gibt und sie uns so viele wertvolle Eindrücke und neues Wissen gegeben hat, wollen wir Ihnen herzlichen danken. Die Hebammenschülerinnen aus Marburg.

Eine schockierende, aber gleichzeitig eine sehr interessante Ausstellung.

Ich bin sehr erschrocken und berührt über die Tatsache, wie die Vorgehensweise in der Zeit mit den Betroffenen war. Traurig …

Eine sehr offene und kritische Ausstellung, die sehr betroffen und nachdenklich macht - auch in heutigen Zeiten.

This is a very well organised exhibition and quite impressed. Thank you!

Danke für diese aufrichtige Ausstellung. Es ist schön zu erleben, dass Menschen den Mut besitzen, nicht die Augen zu verschließen.

Die Ausstellung ist sehr interessant gestaltet & die Führung war super. Danke!

Thank you! This exhibition is very important, and being employed in the correctional/penal system I think it ought to be mandatory! Thanks again!

Eine tiefbewegende Ausstellung. Als Schwester eines geistig behinderten jungen Mannes, der sein Leben in vollen Zügen genießt und von Familie und Freunden sehr geliebt wird, machen mich die Bilder, Filme und Berichte sehr traurig.

Eine sehr eindrucksvolle Ausstellung. Ich bin zutiefst berührt - und hoffe von Herzen, dass diese "Geschichte" für immer ein Ende gefunden hat.

Sehr notwendig ist diese Ausstellung, sie sollte auf Dauer zu sehen sein - denn nie dürfen diese Taten vergessen werden! Wir sind es den Opfern schuldig!

Vielen Dank für die ausführliche und informative Führung und die zusätzlichen Erläuterungen!

Die Ausstellung sollte mehr beworben werden, da es sich immer wieder lohnt, sie zu besuchen!